TdoD 2018

TdoD 2018

Update:

Die Veranstaltung wurde wie geplant durchgeführt, auch wenn es auf Grund der Waldbrandwarnstufe auf der Kippe stand und einige Stationen schlicht nicht erreichbar waren. Wir konnten 35 sehr neugierige Besucher begrüßen. Die Rückmeldungen waren durchweg positiv. Zu beklagen gab es einige organisatorische Probleme im Vorfeld. So war mangels Naviadresse und mangelnder Verlinkung der Anfahrtshinweise auf dieser Seite eine gewisse Orientierungslosigkeit festzustellen. Das Problem werden wir im Jahr 2019 in Zusammenarbeit mit der Stiftung Denkmalschutz intensiv angehen. Na dann: Auf ein Neues in 2019!

 

Schlechte Nachrichten für die Freunde und die Interessierten am Objekt Koralle:

Seit etlichen Jahren beteiligen wir uns als nicht eingetragener Verein am Tag des offenen Denkmals. Tradition ist es, am Samstag und Sonntag zwei Führungen anzubieten, an denen in den vergangenen Jahren jeweils ca. 25 Interessierte teilgenommen haben. Das wird sich in diesem Jahr leider ändern müssen. Aus Altersgründen und auf Grund schwerwiegender Erkrankungen wird es im Jahr 2018 nur eine Führung geben können. Sorry für diese Nachricht, aber es gibt derzeit keine andere Möglichkeit. Ich werde froh sein, eine Führung zu überstehen, geschweige denn vier in zwei Tagen…

Zur Veranstaltung selbst:

Die Führung findet also am Sonntag, 09.09.2018 um 10:00 Uhr statt.

Programm:

Vom Treffpunkt aus geht es über ein Luftschutzbauwerk, diverse Reste aus der Zeit der Nachnutzung in der DDR zu den Hochbunkern. Wir betrachten einen Feuerlöschteich und begeben uns auf das Gelände des Nachrichtenbunkers. Von dort geht es zum Haus Bergauf und von diesem zurück zum Ausgangspunkt. Zeitdauer ca. 3 Stunden. Der aufmerksame Leser wird bemerkt haben, dass im Vergleich zur langen Führung der vergangenen Jahre einige Positionen weggefallen sind. Keine Sorge, die standen auch in den letzten Jahren mehrheitlich nur auf dem Papier. Das lag weniger an Unlust als an der Tatsache, dass sie auf Grund der Vegetation oder der Teilnehmerzahlen schlicht nicht erreichbar waren (Kläranlage!). Wie in den vergangenen Jahren auch besteht die Möglichkeit, auch umfangreichere Fragen einzelner Teilnehmer nach Beendigung der Veranstaltung zu klären.

Allgemeine Hinweise:

Wir bewegen uns in freier Natur und über längere Wegstrecken, teils auch in weglosem Gelände. Bitte achten Sie auf angepasste Kleidung und entsprechendes Schuhwerk. Lassen Sie bitte teure Markenbekleidung im Schrank, denn da draußen kann auch mal was kaputtgehen. Auch Regenbekleidung ist bei entsprechender Witterungslage eine gute Idee. Nutzen Sie Sonnenschutzmittel und ein gutes Insektenspray, die Wälder um Koralle sind für ihre Zeckenvorkommen bekannt und auch Stechmücken finden sich zu Hauf.

Treffpunkt:

Zu allen Veranstaltungen treffen wir uns hier:

Sie erreichen den Treffpunkt, indem Sie von Lanke aus kommend die Ortsverbindungsstraße in Richtung Bernau fahren. Ca. 2 km nach dem Ortsausgang Lanke taucht beidseitig eine, nur mit einem Schild gekennzeichnete, Bushaltestelle mitten im Wald auf. Unmittelbar am darauf folgenden Verkehrszeichen Warnung vor scharfer Linkskurve findet sich links eine Einfahrt mit (nicht mehr vollständig vorhandener) Schranke. Dort stellen Sie Ihr Kfz verkehrssicher ab. Die Stelle ist auch durch einen Aufsteller gekennzeichnet. Die Parkmöglichkeiten sind sehr beschränkt – bitte machen Sie, wenn möglich, von Fahrgemeinschaften Gebrauch. Bitte parken sie nicht in den angrenzenden Waldwegen und stellen Sie keine Kfz in den Einfahrten ab, welche die Zufahrt von Rettungsfahrzeugen und Feuerwehr behindern.

Die Veranstaltungen sind für Sie kostenfrei. Wir bemühen uns, den Teilnehmern einen kostenfreien Flyer mit den Grundangaben zum Objekt zur Verfügung zu stellen. Foto- und Filmaufnahmen zu nichtkommerziellen Zwecken sind selbstverständlich möglich.

Eine Anmeldung zu den Veranstaltungen ist per Mail über dieter (at) team-delta.de möglich, aber nicht für die Teilnahme erforderlich. Hier können Sie auch besondere Wünsche äußern. Wir bemühen uns, diese zu berücksichtigen. Mails, die nicht zwei Wochen vor der Veranstaltung eingegangen sind, können leider nicht mehr berücksichtigt werden. Ich befinde mich dann in einer Gegend ohne jegliche Internetanbindung. Auch sonst kann die Mailbeantwortung deutlich verzögert sein.

Bitte beachten: Das Objekt liegt im märkischen Sand! Was bedeutet, dass bei entsprechenden Witterungslagen schnell eine hohe Waldbrandwarnstufe erreicht werden kann. 2016 sind wir nur knapp an einem Ausfall vorbeigeschrammt. Bevor Sie am Sonntag auf den Weg machen, rufen Sie bitte die Seite http://www.mlul.brandenburg.de/wgs/text auf. Wenn dort für den Landkreis Barnim die Waldbrandwarnstufe 4 oder 5 ausgewiesen ist, fallen die Veranstaltungen aus! Maßgeblich ist, was am jeweiligen Tag um 08:00 Uhr angezeigt wird.

© Dieter TD 2018

Die Karte wurde aus Daten des Projektes OSM erstellt!